WER SIND WIR?

Die Saxore Bergbau GmbH ist ein innovatives Bergbauunternehmen mit Sitz in Freiberg, das in Sachsen kritische Rohstoffe nach höchsten Standards gewinnen wird. Damit bieten wir eine erweiterte Basis für die zahlreichen zukunftsorientierten (heimischen) Unternehmen und setzen die jahrhundertealte Bergbautradition der Region fort. Denn auch heute gilt unverändert: Alles kommt vom Bergwerk her.

WAS MACHEN WIR?

Die Saxore Bergbau GmbH ist Inhaberin der bergrechtlichen Bewilligung gemäß §8 BBergG für das Feld Rittersgrün und hält für die Felder Gottesberg II und Auersberg eine Erlaubnis gemäß §7 BBergG.

Unsere Projekte:

WAS WOLLEN WIR ABBAUEN?

Klicken Sie für weitere Informationen auf das jeweilige Element.

aktuelles Statement der Saxore vom 26.08.2021

Neuer Bergbau im Erzgebirge

Wir als Saxore Bergbau GmbH wollen den Bergbau im Erzgebirge neu beleben. Im Zentrum steht die geplante Förderung von Erzen, unerlässlich in den meisten technologischen Produkten. Bisher sind die aus diesen Erzen gewonnene Metalle, allen voran Zinn, nur im immer teurer werdenden Import und meist unter menschenrechtlich zweifelhaften Bedingungen abgebaut, verfügbar.

Das Metall Zinn wurde von der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) als „kritischer Rohstoff“ eingestuft. Eine gesicherte Versorgung der Wirtschaft mit heimischen mineralischen Rohstoffen, insbesondere mit Erzen und Spaten, ist ein zentraler Bestandteil der Rohstoffstrategie des Freistaates Sachsen.

Im Erzgebirge liegen enorme Vorkommen ungenutzt, die wir zum Wohle der Region und mit einem zeitgemäßen Bergbau nutzbar machen wollen. Dafür verfügen wir über die bergrechtliche Bewilligung „Rittersgrün“ mit den Lagerstätten „Hämmerlein“, „Tellerhäuser“ und „Breitenbrunn“. Neben Zinn lagern dort auch weitere Metalle wie Zink, Indium, Eisen und Kupfer.

Dabei stehen wir für modernen Bergbau: CO2 neutral, ohne große Eingriffe in die Landschaft, im Dialog mit den Anwohnern und Anwohnerinnen und im Einklang mit der heimischen Umwelt. Wir wollen zu einer wirtschaftlich starken Region beitragen und kommenden Generationen einen guten Grund geben, hier zu leben und zu arbeiten.

Tradition mit Zukunft verbinden

Als gebürtige Sachsen sind wir in der Bergbautradition aufgewachsen und wissen, wie wichtig es ist, den bisherigen Bergbau auch für künftige Generationen erlebbar zu machen. Dazu gehört selbstverständlich auch der Erhalt des Besucherbergwerkes. Außerdem planen wir touristische Begehungen des dann aktuellen Bergbaus. Dafür arbeiten wir gerne Hand in Hand mit den etablierten Kräften und Vereinen zusammen, die genau wissen, wie man diese spannende Arbeit vermittelt.

Als Inhaberin der bergrechtlichen Bewilligung sind wir berechtigt, das Besucherbergwerk für die notwendigen Arbeiten und Untersuchungen zu befahren. Das ist auch zwingend nötig, um unser Projekt im Interesse Aller voranzutreiben und modernen Bergbau in und für die Region möglich zu machen. Um das Besucherbergwerk zu betreiben, brauchen die Inhaber einen sogenannten Hauptbetriebsplan. Der liegt aktuell nicht vor. Die Behörden kümmern sich um Klärung des Sachverhaltes.

Bergbau geht nur gemeinsam

Bergbau geht nur gemeinsam und wenn alle sich aufeinander verlassen können. Im Moment gibt es im Besucherbergwerk sicherheitsrelevante Bedenken, auf die wir die Behörden aufmerksam gemacht haben. Das ist unsere Pflicht und schon immer oberstes Gebot. Denn es gilt weiterhin: Unter Tage ist Leichtsinn immer gefährlich. Das wissen die Erzgebirger nur zu genau.

In den kommenden Jahren bis zur eigentlichen Förderung wird der Betrieb des Besucherbergwerkes kaum beeinträchtigt. Wenn unsere Arbeiten beginnen, wird es aus sicherheitstechnischen Gründen Einschränkungen geben. Das gleichen wir durch aktuelle Begehungen des neuen Bergwerkes aus. Wir waren und bleiben kooperationsbereit, um den Menschen den Zugang zur Tradition zu erhalten und diese fortzuschreiben.

Wir gehen auf alle Beteiligten in der Region offen zu und sind bezüglich unserer Pläne transparent. Auf dieser Basis wollen wir zukünftig gemeinsam mit Vereinen, Unternehmerinnen und Unternehmern und den Menschen im Erzgebirge Bergbau erlebbar machen.